CH – ADHD-Projekt: 2013-2018

Die Datenerfassung und die Datenorganisation sind abgeschlossen. Ebenfalls bestehen erste Versionen von biologischen Markern für ADHS und ADHS-Subtypen. Diese werden im kleinen Kreis erprobt und sind in der Praxis sehr erfolgreich. Es wird derzeit an der Zuverlässigkeit der Marker geforscht. man kann aber heute schon sagen, dass die Marker einfach in der Handhabe sind und gleichzeitig aber einen hohen Wert haben bezüglich Klarheit in der Diagnosestellung. Damit ist das Fachgebiet einen Schritt weiter in Richtung einer adäquaten Evidenz.